Einfachste Spielstrategie für französisches Roulette

Französisches Roulette ist in Schweizer Casinos ein attraktives Spiel. Es hat all den Charme und die Aufregung, welche jede Form von Roulette hat. Darüber hinaus hat französische Version des Spiels zusätzliche Regeln, welche Ihre Verluste erheblich reduzieren können. Und natürlich können Sie beim französischen Roulette auch Strategien anwenden, die Ihre Gewinnchancen erhöhen. Um den Gewinn zu vermehren, sollte man folgende Aspekte vor dem Zocken in einem Casino beachten: 

  • sich vor dem Spielen anmelden; 
  • ein paar Spielrunden kostenlos testen;
  • bei ständigem Verlust mit dem Spielen beenden; 
  • das eigene Budget im Voraus festlegen; 
  • Boni und Sonderaktionen vorher einsetzen. 

Dank dieser klaren Regeln kann man eigene Kosten auf dem Spielerkonto bewahren und vermehren. Im Gegensatz zu den anderen Spielkategorien ist Roulette kein leichtes Spiel. Aus diesem Grund soll jeder Player sich viel Mühe geben, um eine führende Position unter anderen Spielern zu belegen. 

Einige der bekannten Roulette-Systeme sind in Kombination mit den französischen Regeln sogar vorteilhafter als normal. Was ist also eine ideale Strategie für das französische Roulette? Lesen Sie weiter, um das einfachste System für das Zocken im Schweizer Casino online auszusuchen. 

 

Wie lauten zusätzliche Regeln für das französische Roulette?

Französisches Roulette ist originellste Form des Roulettes. Es unterscheidet sich in einer Reihe von Details von dem eigenen europäischen Roulette und der amerikanischen Ausgabe. Zunächst einmal ist die Konsole doppelt so groß und wird von zwei oder drei Croupiers bedient. Alle Einsätze haben typisch französische Namen, welche Sie sicherlich lernen müssen, wenn Sie das Spiel reibungslos spielen wollen. 

Aber der Hauptunterschied besteht in zwei Linien, welche mit dem Nullquadrat zu tun haben. Diese Regeln werden En PrisonEn PrisonEn Prison und La Partage genannt. Wenn die Null fällt, verlieren Sie Ihren Einsatz im europäischen und amerikanischen Roulette. Wetten aller Spieler laufen bei der Bank sofort ab. Aber so funktioniert das in Frankreich nicht!

 

Einsatz im Gefängnis gehalten lassen 

Diese Regel gilt nur für Spieler, welche eine 50/50-Wette abgegeben haben. Wenn die Gefängnis-Regel in Kraft ist und die 0 gesetzt wird, geht die Hälfte Ihres Einsatzes an das Casino. Sie können andere Hälfte dort lassen. Dann wird sie fixiert und geht in nächste Runde über. Haben Sie gewonnen? Dann erhalten Sie diesen Betrag zurück. Dadurch sparen Sie möglicherweise die Hälfte Ihres Einsatzes.

 

La Partage

Auch hier wird Ihr Einsatz durch zwei geteilt, wenn eine Null geworfen wird. Diesmal wird es in der nächsten Runde keine Entscheidung geben. Die Hälfte Ihres Einsatzes wird Ihnen sofort zurückerstattet, welche andere Hälfte verfällt an die Bank. Diese Regel ist für den Spieler noch lukrativer als die En-Gefängnis-Regel. Und genau wie die vorherige Regel gilt sie nur für Spieler mit 50/50-Wetten.

 

Wie wirken sich diese Regeln auf die Strategien aus? Französische Roulette-Strategie.

Die Hälfte Ihrer Einsätze bei Null zurückzubekommen, ist ein sehr gutes Geschäft für den Spieler. Ein Wurf bei Null ist relativ selten (1 von 37 Würfeln). Aber nach zehn oder hunderten von Runden merkt man den Unterschied wirklich. Die Gewinnchance des Spielers ist dadurch statistisch gesehen einfach viel höher. 

 

2 Replies to “Einfachste Spielstrategie für französisches Roulette”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.